kostenlose Beratung
08142 - 651 39 28

Allianz Pflegeversicherung | PZTB03 + PZTA03

-,-- €

Allianz Pflegeversicherung


  ambulant stationär
Pflegegrad 1 20%
0 €
20%
0 €
Pflegegrad 2 30%
0 €
100%
0 €
Pflegegrad 3 50%
0 €
100%
0 €
Pflegegrad 4 80%
0 €
100%
0 €
Pflegegrad 5 100%
0 €
100%
0 €
Allianz - Leistungen im Detail

Allianz Pflegeversicherung | Allianz (PZTB03) | Test und Vergleich 2017

AXA Vario - Pflegeversicherung

Der Tarif Allianz PZTBest gehört zu den "klassischen" Pflegetagegeldversicherungen - das bedeutet, die Leistungen in Pflegegrad 1 bis 5 orientieren sich jeweils prozentual an der Leistung für Pflegegrad 5. Bei stationärer Pflege bietet der PZT-Best ab Pflegegrad 2 volle Absicherung (100%) - bei ambulanter Pflege wird prozentual von 1 bis 5 abgestuft. Die Highlights sind

  • --> volles stationäres Pflegetagegeld ab PG 2
  • --> Weltweite Geltung
  • --> optional: ambulante Erhöhung möglich (PZTA03)
 
Mit der Allianz Pflegeversicherung machen Sie nichts falsch - die Allianz steht für Sicherheit und langfristige Verlässlichkeit. Manch einer stört sich zwar an der Beitragsbefreiung, die erst ab Pflegegrad 5 greift - allerdings ist die Allianz vom Beitrag günstiger als andere Tarife im Pflegeversicherung Vergleich - zum Ausgleich der fehlenden Beitragsbefreiung lassen sich damit zum gleichen Beitrag höhere Grundleistungen wie bei anderen Tarifen mit Beitragsfreistellung vereinbaren.

Allianz Pflegetagegeld-Best (PZTB03) - Pflegegrad 1-5

Pflegetagegeld ambulante Pflege
Pflegegrad 1 20%
0 €
Pflegegrad 2 30%
0 €
Pflegegrad 3 50%
0 €
Pflegegrad 4 80%
0 €
Pflegegrad 5 100%
0 €
stationäre Pflege
20%
0 €
100%
0 €
100%
0 €
100%
0 €
100%
0 €

Allianz Pflegeversicherung - Leistungen im Tarif Allianz (PZTB03)

Beitragsfreistellung im Pflegefall Beitragsfrei ab Pflegegrad 5

Der Versicherungsnehmer ist von der Beitragszahlung befreit, sobald eine Einstufung in Pflegegrad 5 erfolgt.
Einmalzahlungen optional, kann gegen Mehrbeitrag optional versichert werden (Allianz PZTE03)

Der Tarif Allianz PZTBest sieht keine zusätzliche Einmalzahlung bei erstmaligem Eintritt der Pflegebedürftigkeit vor. Diese kann auf Wunsch optional versichert werden.
Wartezeitverzicht Ja, keine anfängliche Wartezeit

Für die Leistungspflicht im Allianz PflegetagegeldBest besteht keine anfängliche Wartezeit.
Einfacher Nachweis Pflegebedürftigkeit Ja, die Einstufung der Pflegebedürftigkeit orientiert sich am Gutachten der gesetzlichen Pflegeversicherung
Häusliche Pflege durch Laien Ja, auch Laienpflege versichert.

Das Pflegetagegeld im Allianz PZTBest (PZTB03) wird unabhängig von der Durchführung der Pflege ausbezahlt. Es spielt also keine Rolle, ob die Pflege durch anerkanntes Fachpersonal oder durch "Laien" (z.B. osteuropäische Pflegekraft) erfolgt.
Dynamik ohne Gesundheitsprüfung Ja, alle 3 Jahre erhalten Sie die Möglichkeit, die Leistung um 10% zu erhöhen

Dynamik gilt auch bei bestehender Pflegebedürftigkeit!

Die Dynamisierung endet spätestens mit Erreichen des 69. Lebensjahres.

Allianz bietet im Tarif PflegetagegeldBest optional alle 3 Jahre eine Erhöhung der Leistung um 10% an. Dabei wird keine erneute Gesundheitsprüfung durchgeführt.

Der Leistungsanpassung können Sie widersprechen. Widerspricht der Versicherungsnehmer der dynamischen Erhöhung drei mal direkt hintereinander, entfällt die Möglichkeit der Teilnahme an der Dynamik.
Leistung Europaweit Ja, sogar weltweite Leistung (Weltgeltungsklausel)
Gesundheitsprüfung einfach

vereinfachte Gesundheitsfragen bis Tagessatz 75 Euro möglich.
Höchstaufnahmealter kein Höchstalter
Allianz Pflegeversicherung AVB (pdf Download)  
(214 kb)

Pflegetagegeldversicherung Vergleich

Kostenlose Pflegzusatzversicherung-Beratung
Kostenlose Beratung
08142 - 651 39 28

Allianz Pflegeversicherung - Gesundheitsfragen

Gesundheitsfragen im Antrag Pflegeversicherung

1. Besteht oder bestand bei Ihnen eine volle Erwerbsminderung/Pflegebedürftigkeit und/oder wurde eine Pflegestufe/ein Pflegegrad beantragt? Oder brauchen Sie wegen körperlicher oder geistiger Einschränkungen Hilfe oder Unterstützung bei alltäglichen Aufgaben (z.B. Medikamentengabe)?

2. Besteht oder bestand bei Ihnen in den letzten 5 Jahren eine der folgenden Erkrankungen?

a) Alkohol- oder Drogenabhängigkeit, ALS (amyotrophische Lateralsklerose), Alzheimer, Amputation außer Unfallfolgen, Bewegungskoordinationsstörungen (Ataxien), Chorea Huntington, Demenz, Dialyse, Down-Syndrom (Trisomie 21), HIV Infektion, Multiple Sklerose (MS), Muskeldystrophie, Organtransplantation, Parkinson, Schizophrenie, Wachkoma

b) Bluter (Hämophilie), chronisch entzündliche Darmerkrankungen, Diabetes, Hepatitis B/C, Herzinfarkt, Hirnfunktionsstörung, Hirnblutung, Krebs, Lähmungen mit Bewegungseinschränkung, Myasthenia gravis, Rheuma, Schlaganfall .

3. Besteht oder bestand in den letzten 12 Monaten eine der folgenden Erkrankungen oder waren Sie wegen dieser in Kontrolle/ Nachsorge oder Behandlung (z.B. Medikamente)? Vorsorgeuntersuchungen ohne Befund müssen nicht angegeben werden.

Arterienverkalkung (Arteriosklerose), Arthritis, Arthrose, Autismus, Bauchspeicheldrüsenerkrankung, Bluthochdruck, chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD), chronisch offene Wunde (Dekubitus), Epilepsie, Fibromyalgie, Gehirnhautentzündung (Enzephalitis), Gelenkersatz (TEP), Gerinnungsstörung, Gicht, Herzfehler, Herzinsuffizienz, Herzrhythmusstörung, Herzschrittmacher, Wasserkopf (Hydrozephalus), Koronare Herzerkrankung (KHK), Krebs, Leberzirrhose, Mukoviszidose (zystische Fibrose), Nierenfunktionsstörung, Osteoporose, psychische Erkrankungen, Schlafapnoe Syndrom

4. Ab 60 Jahren: Bitte beantworten Sie zusätzlich nachstehende Frage:

Nehmen Sie regelmäßig mehr als 2 Medikamente ein und/oder bestehen bei Ihnen mehr als 2 chronische Erkrankungen?(nicht anzugeben sind Erkrankungen aus Frage 10.2 und 10.3).

Bewertung der Gesundheitsfragen der Allianz

Pflegeversicherung Experten bewertet die Gesundheitsfragen und Annahmerichtlinien der Allianz als leicht.

Die Gesundheitsprüfung für die Pflegeversicherung von Allianz ist im großen und ganzen relativ einfach - im Vergleich mit anderen Gesellschaften werden relativ wenige Ablehnungsdiagnosen definiert. Bei vielen Erkrankungen fragt Allianz nicht so lange zurück wie andere Gesellschaften. Positiv bei der Allianz Gesundheitsprüfung

1. viele Erkrankungen, die bei anderen Gesellschaften abgelehnt werden, können bei Allianz individuell geprüft werden, z.B. Arteriosklerose, Arthrose, COPD, verschiedene Herzerkrankungen, Leberzirrhose, Osteoporose oder psychische Erkrankungen. Allianz bewertet das Gesamtrisiko - hier kommt es unserer Erfahrung nach einerseits auf die schwere und Ausprägung einzelner Krankheiten an, zusätzlich aber auch darauf, wie viele Diagnosen anzugeben sind.

2. kurzer Abfragezeitraum für viele Erkrankungen - einige Erkrankungen werden nur über 12 Monate abgefragt, z.B. psychische Erkrankungen. Wer also vor einigen Jahren eine Therapie hatte (Z.B. wegen Depression, Burn-Out o.Ä.) und bei anderen Tarifen abgelehnt wird, kann bei Allianz versichert werden, sofern die Erkrankung nicht mehr besteht und der letzte Arztkontakt mehr als ein Jahr her ist.

Nicht versicherbar sind bei Allianz bestimmte schwere Erkrankungen wie z.B. Demenz, Multiple Sklerose (MS), Parkinson oder Schizophrenie. 

Tipp: rufen Sie uns an unter 08142 - 651 39 28 - Sie erhalten von uns eine unverbindliche Voreinschätzung zur Gesundheitsprüfung - in vielen Fällen können wir gute Alternativen aufzeigen.

Allianz Pflegezusatzversicherung - Informationen & Wissenswertes

Allianz Informationen & Wissenswertes

Die Allianz zählt zu den größten und verlässlichsten Anbietern im Bereich der privaten Krankenversicherung - die Allianz bietet auch im Bereich Pflegetagegeldversicherung seit Jahren faire und attraktive Lösungen an. Der Tarif Allianz PZTBest bietet im Vergleich ein sehr ausgewogenes Preis-Leistungsverhältnis. Das bestätigen auch immer wieder verschiedene unabhängige Pflegeversicherung Tests, wie z.B. Stiftung Warentest, Focus-Money oder Ökotest.

Highlights Allianz PflegetagegeldBEST:

  • hochwertige Tarifbedingungen & günstige Beiträge
  • keine Wartezeit & Weltgeltung
  • ambulante Erhöhungsoption (PZTA03)
  • einfache Gesundheitsprüfung

Die Pflegezusatzversicherung Allianz PZTBest bietet Leistungen in allen Pflegegraden 1-5, wobei bei stationärer Pflege schon ab Pflegegrad 2 in Höhe von 100% des festgelegten Tagegeldes geleistet wird. Bei ambulanter Pflege abgestuft mit 80% in Pflegegrad 4, 60% bei Pflegegrad 3, 30% in Grad 2 bzw. 20% in Pflegegrad 1. Beitragsfreistellung ist bei Allianz bewusst erst ab Pflegrad 5 integriert - dies dient der Beitragsstabilität im Alter. Eine Wartezeit ist im PZT-Best der Allianz nicht vorgesehen. 

 

Allianz PZTA03 - interessante Erhöhungsoption für ambulante Pflege

Seit kurzem bietet die Allianz einen Zusatzbaustein an, mit dem die ambulanten Pflegeleistungen erhöht werden können, den Tarif Allianz PZTA03 (Erhöhung Ambulant). Mit diesem Baustein kann je nach individuellen Wünschen mehr oder weniger Leistung bei ambulanter Pflege hinzuversichert werden. Wer den Fokus der Absicherung gezielt auf die ambulante Pflege legen möchte, hat damit im Rahmen dieses Baukastenprinzips bei der Allianz die Möglichkeit.

Zusätzlich steht auch ein Baustein mit Einmalzahlung (Allianz PZTE03) zur Verfügung - wer zusätzlich zum laufenden Tagegeld eine einmalige Zusatzleistung, etwa für notwendige Hilfsmittel-Anschaffungen oder behindertengerechte Umbauten an der Wohnung, versichern möchte, hat dazu nun ebenfalls eine gute Möglichkeit. Wenn Sie diese Möglichkeit nutzen möchten, rufen Sie uns jederzeit gerne an unter: 08142 651 39 28 - wir berechnen Ihnen kostenlos ein individuelles Angebot für die Allianz Pflegeversicherung mit ambulanter Erhöhung.

Die Gesundheitsprüfung bei der Allianz ist vergleichsweise einfach - so werden einige sehr schwere Erkrankungsbilder als Ablehnungskriterien definiert, wie es auch andere Gesellschaften bei der Pflegeversicherung tun (z.B. wenn während der letzten 5 Jahre ein Schlaganfall, Krebs oder Herzinfarkt vorlag). Bei anderen Diagnosen wie z.B. Bluthochdruck oder Arthrose wird nur ein Zeitraum von 12 Monaten abgefragt und je nach Ausprägung der Erkrankung und Gesamteinschätzung bestehen mit diesen Vorerkrankungen durchaus gute Chancen, bei der Allianz Pflegeversicherung aufgenommen zu werden. 

Die Allianz Pflegezusatzversicherung bietet neben einer stabilen Beitragskalkulation und hochwertigen Produktmerkmalen alles was man von einer guten Pflege-Ergänzungsversicherung erwarten kann. Die Allianz kann damit im Vergleich der Pflegetagegeldversicherungen absolut überzeugen. Hauptkonkurrent der Allianz wird im Vergleich sicherlich die Württembergische PTPU und die Münchener Verein Pflegeversicherung werden.

Pflegetagegeldversicherung Vergleich

Kostenlose Pflegzusatzversicherung-Beratung
Kostenlose Beratung
08142 - 651 39 28